diskettenschlitz.de
Home | Sammlung | Infos | Links | Impressum ==> Eproms brennen:

Eproms brennen aber Wie ?

Die Grundausrüstung:
Bevor man ans Eprom Brennen denken kann ist eine gewisse Grundausrüstung erforderlich. Das fängt bei einem guten Hexeditor an geht über Löschgerät, Chipzangen und hört beim Eprombrenner auf. Was sie nun alles zum Brennen brauchen wird in den folgenden Punkten dargestellt:

Der Brenner:
Fangen wir beim wichtigsten an. Der Brenner. Es gibt viele Brenner mit unterschiedlich vielen Fähigkeiten. Es gibt heutzutage Brenner, die hunderte verschiedene Bausteine brennen können. Da Sie den Brenner Wahrscheinlich zum Brennen von Roms für alte Computer benutzen möchten brauchen Sie diese ganzen Features nicht. Es reicht in diesem Fall ein einfacher Brenner. Es gibt eine ganze Reihe von C64er Brennern. Diese funktionieren zwar ganz gut, aber es ist doch recht mühsam jedesmal die Rom images mit einer am PC angeschlossenen 1541 zu übertragen. Ich rate Ihnen deshalb zu einem ordentlichen PC Brenner. Damit Sie überhaupt etwas mit dem Brenner anfangen können sollte dieser mindestens die 27XX er Reihe brennen können. In den Rechnern von Commodore wurden zwar nur 25XX er Roms verbaut aber da es diese ohnehin nirgendwo mehr zu kaufen gibt währe es wenig sinnvoll sich einen Prommer für diese Art von Roms zu kaufen. Wenn Sie einen Prommer für 27XX er Eproms kaufen müssen Sie die Eproms nach dem Brennen adaptieren. Kaufen Sie auf jeden fall ein qualitativ hochwertigen Eprom Brenner. Mit selbst zusammengefingerten Platinen werden Sie keine Freude haben, es sei denn Sie kennen sich mit der Materie aus.

Der Löscher
Um gebrannte Eproms wider löschen zu können benötigen Sie einen Eprom Löscher. Tricks wie das mitnehmen von Eproms auf die Sonnenbank greifen nicht. Damit würden Sie das Eprom unter Umständen zerstören. Kaufen Sie einen ordentlichen Löscher mit dem gleich mehrere Eproms gleichzeitig gelöscht werden können. Sie werden sich wundern wie Viel sich da ansammeln kann wenn Sie erstmal anfangen selbstgeschriebene Maschinenprogramme brennne wollen. Es gibt zwar auch Eprom Emulatoren mit denen Sie sich das löschen ersparen können aber deren Kosten lägen ungefähr 4 - 500 DM.

Der Hexeditor
Der Hexeditor ist ein sehr wichtiges Werkzeug wenn es um das aufbereiten und verändern von Romimages geht. Versuchen Sie niemals mit einem gewöhnlichen Texteditor zu arbeiten. Dies führt unweigerlich dazu, das wenn Sie etwas verändern das gesammte Image völlig deformiert wird. Bei einem Hexeditor sehen sie (meistens links) den sogenannten "HEX-Dump" mit den Hexadezimalwerten und (rechts) den Hex-Dump übersetzt in ASCII zeichen. Sie können also sowol ASCII als auch HEX-Werte verändern. Freeware Editoren genügen hier völlig. Wir benötigen den Editor auch nur zum überprüfen von Resultaten. Für mehr bräuchte man schon einen Disassembler der entsprechenden Architektur.

Chipzangen und Co.
Wenn Sie mit Eproms und anderen Ics hantieren brauchen Sie Chipzangen um Ics aus ihren Sockeln zu ziehen. Verwenden Sie keine Rohzangen uä. Dies kann einem Eprom den Gehäusedeckel wegreißen. Stecken Sie Ics die Sie gerade nicht brauchen auf Antistatikmatten. Sie können auch mit Alufolie umwickeltes Styropor nehmen. Dies ist aber lange nicht so schonend. Pcken Sie die Bauteile wenn möglich in eine Kiste aus Metall, damit sie vor statischer Aufladung geschützt sind.

Es fängt doch schon mit dem Programmiergerät an: welches ist ideal für unseren Bedarf? Das vom Conrad für 700 Glocken oder ein alter Dela von eBay (hüstel)? Oder irgendeins für 250,-? Welche Adapter muss ich mir bei welchem Eprommer zum Auslesen bestimmter Eproms basteln bzw. muss ich das überhaupt, welchen Adapter zum programmieren und welchen für den Einsatz der Eproms im Commodore? Und wie muss welcher Adapter bei welchem Epromtyp aussehen? Welche Epromtypen sind als Ersatz für welche CBM-ICs überhaupt geeignet?




(c)2000-2013 Philipp Maier, Hohen Neuendorf